Fasching


Fasching

* * *

Fa|sching ['faʃɪŋ], der; -s:
der sogenannten Fastenzeit vorausgehende Zeit vieler [mit Kostümen und Masken] begangener Feste und Umzüge; Karneval:
Fasching feiern; im Fasching gelten eigene Regeln.
Syn.: Fastnacht.

* * *

1-48 der Maskenball (das Maskenfest, Narrenfest, Kostümfest)
1 der Ballsaal (Festsaal, Saal)
2 das Poporchester (die Popband), ein Tanzorchester n
3 der Popmusiker
4 der (das) Lampion (die Papierlaterne)
5 die Girlande
6-48 die Maskierung (Verkleidung) bei der Maskerade
6 die Hexe
7 die Gesichtsmaske (Maske)
8 der Trapper (Pelzjäger)
9 das Apachenmädchen
10 der Netzstrumpf
11 der Hauptgewinn der Tombola (Verlosung), ein Präsentkorb m
12 die Pierrette
13 die Larve
14 der Teufel
15 der Domino
16 das Hawaiimädchen
17 die Blumenkette
18 der Bastrock
19 der Pierrot
20 die Halskrause
21 die Midinette
22 das Biedermeierkleid
23 der Schutenhut
24 das Dekolleté (Dekolletee) mit Schönheitspflästerchen n (Musche f, Mouche)
25 die Bajadere (indische Tänzerin)
26 der Grande
27 die Kolombine (Kolumbine)
28 der Maharadscha
29 der Mandarin, ein chines. Würdenträger
30 die Exotin
31 der Cowboy; ähnl.: Gaucho
32 der Vamp im Fantasiekostüm n
33 der Stutzer (Dandy, Geck, österr. das Gigerl), eine Charaktermaske
34 die Ballrosette (das Ballabzeichen)
35 der Harlekin
36 die Zigeunerin
37 die Kokotte (Halbweltdame)
38 der Eulenspiegel, ein Narr m (Schelm, Schalk, Possenreißer)
39 die Narrenkappe (Schellenkappe)
40 die Rassel (Klapper)
41 die Odaliske (Orientalin), eine orientalische Haremssklavin
42 die Pluderhose
43 der Seeräuber (Pirat)
44 die Tätowierung
45 die Papiermütze
46 die Pappnase
47 die Knarre (Ratsche, Rätsche)
48 die Pritsche (Narrenpritsche)
49-54 Feuerwerkskörper m
49 das Zündblättchen (Knallblättchen)
50 das (der) Knallbonbon
51 die Knallerbse
52 der Knallfrosch
53 der Kanonenschlag
54 die Rakete
55 die Papierkugel
56 der Schachterlteufel (Jack-in-the-Box, ein Scherzartikel m)
57-70 der Karnevalszug (Faschingszug)
57 der Karnevalswagen (Faschingswagen)
58 der Karnevalsprinz (Prinz Karneval, Faschingsprinz)
59 das Narrenzepter
60 der Narrenorden (Karnevalsorden)
61 die Karnevalsprinzessin (Faschingsprinzessin)
62 das Konfetti
63 die Riesenfigur, eine Spottgestalt
64 die Schönheitskönigin
65 die Märchenfigur
66 die Papierschlange
67 das Funkenmariechen
68 die Prinzengarde
69 der Hanswurst, ein Spaßmacher m
70 die Landsknechttrommel

* * *

Fạ|sching 〈m.1 od. 6; bair.-österr.〉 = Fastnacht [<mhd. vastschang, vaschanc, urspr. „Ausschenken des Fastentrunks“]

* * *

Fạ|sching , der; -s, -e u. -s [mhd. vaschanc, vastschang, eigtl. = Ausschenken des Fastentrunks, umgedeutet aus: vastganc = Faschingsprozession] (bes. bayr., österr.):
1. Karnevalszeit:
im F. besuchen sie viele Bälle.
2. Fastnachtsfest:
auf den, zum F. gehen.

* * *

Fasching
 
[mittelhochdeutsch vaschanc, eigentlich »Ausschenken des Fastentrunks«, umgedeutet aus vastganc »Faschingsprozession«], (seit 1283 belegte) bayerisch-österreichische Bezeichnung für die Fastnacht.
 

* * *

Fạ|sching, der; -s, -e u. -s [mhd. vaschanc, vastschang, eigtl. = Ausschenken des Fastentrunks, umgedeutet aus: vastganc = Faschingsprozession] (bes. bayr., österr.): 1. Karnevalszeit: im F. besuchen sie viele Bälle. 2. Fastnachtsfest: auf den, zum F. gehen; wir waren mal alle zusammen zum F. (Schädlich, Nähe 45).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fasching — bezeichnet: Karneval, Fastnacht und Fasching Fasching ist der Name folgender Orte: Ortschaft und Katastralgemeinde der Stadt Feldkirchen in Kärnten in Österreich Fasching ist der Familienname folgender Personen: Beate Fasching (* 1982),… …   Deutsch Wikipedia

  • Fasching — Fasching, so v.w. Carneval, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fasching — (a. d. mittelhochd. vaschanc, »Fastnacht«), in Bayern und Österreich übliche Bezeichnung für Karneval (s.d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fasching — Fasching, s. Karneval …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fasching — Fasching, der deutsche Name für Carneval (s. d.) …   Damen Conversations Lexikon

  • Fasching — Sm std. reg. (13. Jh.) Stammwort. Ostoberdeutsch für Fastnacht. Seit dem 13. Jh. als vaschanc, vaschang belegt und erst später den Wörtern auf ing angeglichen. Die Herkunft des ersten Elements ist fasa , das zu fasten gehört, zu den Einzelheiten… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fasching — Fasching: Die südd., ursprünglich bayr. österr. Bezeichnung der ↑ Fastnacht und der ihr vorausgehenden Festzeit erscheint im 13. Jh. als vaschanc, vastschang. Das mhd. Wort ist eine Umbildung von *vast ganc (vgl. mnd. vastganc) »Fastenprozession« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fasching — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Karneval …   Deutsch Wörterbuch

  • Fasching — [fä′shiŋ] n. [Ger < MHG vastschang < vast, fast + schanc, a pouring out, hence, draft (of beer, liquor)] the pre Lenten period of revelry celebrated in Austria and parts of Germany …   English World dictionary

  • Fasching — 1. Fasching in Ehren wird niemand wehren. – Parömiakon, 1692. 2. In der Fasching schlagen sich die Pfaffen um die schönste Hure. – Hallaus in Calend., 54. 3. Kurzer Fasching, theures Fleisch. – Münchner Neueste Nachrichten vom 8. Februar 1864.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Fasching — /fah shing/, n. a carnival celebration that precedes Lent in German speaking countries and communities; Shrovetide. [1910 15; < G, orig. Bavarian and Austrian dial.; MHG vaschanc, vastschang, perh. equiv. to vast Lent (G Fasten; see FAST2) +… …   Universalium